„Herbst“ von Julie – das künstlerische Kalenderblatt.

Lesen, rechnen, schreiben – all das lernt ihr selbstverständlich an unserer ARB. Wer aber mit offenen Augen durch das Schulhaus geht, kann schnell erkennen, dass noch ganz andere Talente in vielen von euch schlummern. Zum Beispiel können einige super zeichnen – wie Julie, die euch ihr neuestes Werk „Herbst“ vorstellt:

Hey zusammen, mein Name ist Julie! Da das mein erster Post im Schulblog ist, stelle ich mich am besten kurz vor. Ich bin 14 Jahre alt, gehe in die 8. Klasse und meine absolute Leidenschaft ist das Zeichnen. Aus diesem Grund bin ich auch hier gelandet! 😉 Jeden zweiten Monat gibt´s jetzt für euch ein Bild, das beschreibt, was bei mir in den letzten Wochen so abging. Dieses Mal hat mein Bild mehrere Bedeutungen.

Ganz klar zu erkennen ist natürlich das außergewöhnliche Spiegelbild, das eindeutig nicht das zeigt, was es zeigen sollte. Im September/Oktober beginnt eine kalte, für mich auch ziemlich ungemütliche Jahreszeit – genau, der Herbst. Das sollen auch die gefärbten Blätter symbolisieren, die um das Mädchen im Spiegel wehen.

Und welches Fest feiern wir im Herbst? Kleiner Tipp: Ursprünglich kommt es aus Amerika und zum Auffüllen der Süßigkeitenvorräte ist es prima geeignet … richtig, Halloween! Deswegen beäugt sich gerade eine hübsche Dämonin im Spiegel. Fragt sich nur noch: Warum erscheint dann dort ein ganz normaler Mensch? Damit will ich darstellen, dass das Mädchen nur verkleidet ist, außerdem geht es um die Selbstwahrnehmung, also wie sie sich selbst sieht. Der selbstbewusste Stand, der verträumte Blick und das freundliche Lächeln beschreiben ihre Persönlichkeit.

Vielleicht fragst du dich ja auch mal selbst: Wie sehe ich mich? Bin das wirklich ich? Gefällt mir, was ich sehe? Und falls nein: Wie kann ich das ändern? Bei all diesen Fragen ist jedoch eins immer wichtig: Sei immer du selbst, alle anderen gibt es ja schon. 😉

Ich freue mich, wenn euch das Bild gefällt! Bis zum nächsten Mal, eure Julie!

5 Kommentare

  1. Liebe Julie,
    es geht ja in deinem zauberhaften Herbst Kalenderblatt auch um das Thema ‚ Wahrnehmung ‚ – und natürlich gibt es da die eigene Wahrnehmung meines Selbst und die , wie meine Gegenüber mich wahrnehmen, oft liegt das weit voneinander entfernt!
    Ich nehme dich als kreative Künstlerin mit scharfer und doch zugleich hochsensibler Beobachtungsgabe wahr , als unbestechlich dir treu sein , mit Weisheit und Ruhe deine Umwelt verstehen, dein großes Potential mehr und mehr dieser Welt schenkend.
    Kürzer gesagt: ich find dich große Klasse!
    Mit den besten Herzenswünsche für dich und dein tolles Projekt
    deine Ina

  2. Liebe Julie! Ein tolles Projekt. Und Deine Idee es umzusetzen finde ich unglaublich gut. BRAVISIMO! Mach weiter! Ich freue mich auf die nächste Folge.
    Viele Grüße
    AnnaMo
    Ps. …den Worten von Ina kann ich mich nur anschließen :))

  3. Liebe Julie,
    tolles Bild und vor allem sollte sich JEDER dein Fazit „ Bei all diesen Fragen ist jedoch eins immer wichtig: Sei immer du selbst, alle anderen gibt es ja schon. “ zu Herzen nehmen. Man muss nicht jemand für andere sein, sondern immer man selbst. Ich bin begeistert!
    Alles Liebe!
    Conny

  4. Liebe Julie,

    mich berühren deine tiefsinnigen Gedanken zu deinem Bild und seiner Bedeutung!
    Wie oft sehen wir uns im Spiegel und vergessen dabei das Innere und Schöne in uns zu sehen?!

    Ich bewundere dein zeichnerisches Talent, aber auch die Gabe deine Gedanken bildnerisch so deutlich zum Ausdruck bringen zu können!
    Mach weiter so und bleib so wie du bist, denn du bist ein wunderbarer Mensch mit vielseitigen Talenten und großer Reife!

    Bin schon total gespannt auf dein nächstes Kunstwerk!

    Deine Charlette

    P.S. Auch ich kann mich den Worten von Ina nur anschließen!!! ❤️

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.