Stell dir vor, es ist Schule – und keiner geht hin!

„Distanzunterricht“ – richtig, das hatten wir doch schon: Bereits im letzten Frühjahr 2020 musste der Unterricht an unserer ARB aus der Ferne stattfinden. Und wie vor einem dreiviertel Jahr ist das Schulhaus auch jetzt weitgehend leer – zumindest fast. Ein Bericht aus dem „Nicht-Schulleben“ im Januar 2021.

Leere Klassenzimmer, ein verlassenes Lehrerzimmer und nur die Spuren des Räumdienstes auf dem vollkommen verlassenen Pausenhof: die Schule scheint derzeit wie ausgestorben.

Niemand da: Nicht in den Klassenzimmern …

In den Gängen, wo normalerweise Schülermassen in die Unterrichtsräume oder zum Pausenverkauf strömen, herrscht vollkommene Stille. Lediglich das Sekretariat und die Räume der Schulleitung sind besetzt, damit die organisatorische Arbeit an der Schule weiterlaufen kann.

… und auch nicht im Lehrerzimmer.

Derweil sorgt der Hausmeister dafür, dass das Gebäude beim aktuellen Schneegestöber nicht völlig eingeschneit wird. Und auch vereinzelte Lehrkräfte kann man entdecken, die sich im Rahmen der Notbetreuung um die Schüler*innen aus den 5. und 6. Klassen kümmern.

Ansonsten ist aber derzeit kaum was los … und das noch mindestens bis zum 31.01. Bleibt nur zu hoffen, dass spätestens mit dem Februar tatsächlich wieder so etwas wie „Schulleben“ in unsere ARB zurückkehrt…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.