Skilager 2019

Ein (leicht verspäteter) Beitrag von Lorenz.

Im Dezember war es endlich soweit: Die 7. Klassen der Altmühltal-Realschule Beilngries fuhren nach Wagrain in Österreich, in die Jugendunterkunft Markushof, um dort 5 Tage lang das alljährliche Skilager zu genießen.

Wir Schüler hatten uns alle schon das ganze Schuljahr über auf diesen Ausflug gefreut und waren sehr aufgeregt, als es losging. Die ca. zweistündige Fahrt verbrachten wir mit Reisespielen oder Unterhaltungen. Am Markushof angekommen, musste erst einmal das ganze Gepäck in die Zimmer gebracht werden, danach ließen wir den ersten Tag beim Abendessen ausklingen.

Am nächsten Morgen gab es für alle eine Einführung zum Skifahren und nach viel Stress beim Anziehen fuhr der Bus endlich Richtung Skigebiet los. Für einige von uns war es das erste Mal, dass sie auf Skiern standen, aber auch viele Fortgeschrittene waren dabei. Dementsprechend wurden wir in verschiedene Gruppen eingeteilt. Am Abend des zweiten Skitages fand unser Lehrer-Schüler-Fußballspiel statt, bei dem wir natürlich begeistert entweder aktiv als Spieler oder als Zuschauer dabei waren. Das Spiel endete mit dem Sieg für die Lehrer. (War ja klar, Anm. Herr Basel)

Da war die Laune noch gut … bis die Lehrer kamen. 😉
Unser Mädelteam.

Der dritte Skitag klang mit einem Hallenbad-Besuch aus und am Donnerstagabend fand endlich unsere Schülerdisko statt. Am Freitag mussten dann Kinder und Lehrer wieder Abschied nehmen und fuhren um 16:00 Uhr mit einem Zwischenstopp wieder nach Hause zu ihren Familien.

Fazit: Es hat jede Menge Spaß gemacht, die Gesellschaft und auch das bessere Kennenlernen unserer Mitschüler aus den Parallelklassen. Der Zusammenhalt war super und auch insgesamt war die Woche eine tolle Erfahrung.

Winter-Eindrücke von den Rodlern…
…und dem Eishockey-Nachwuchs.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.