Tag der Ausbildung 2019

Ein Augenzeugenbericht von Magdalena.

Am Donnerstag, dem 21.11.19, fand für die 9. Klassen der Mittelschule, Realschule und des Gymnasiums Beilngries der „Tag der Ausbildung“ statt. Dies ist ein extra Tag für Schüler, die noch nicht wissen, welchen Beruf sie später ausüben wolle. Er wurde heuer bereits zum dritten Mal veranstaltet.

Der „Tag der Ausbildung“ ist in verschiedene Routen eingeteilt, die alle auf einen bestimmten Beruf abgestimmt sind. Da ich mich der Route 6 angeschlossen hatte, durfte ich die verschiedenen Bereiche der Gemeinde Denkendorf und zwei Seniorenheime kennen lernen. Zuerst waren die Schüler aller Schulen in der Bühlerhalle versammelt. Danach wurden wir in die verschiedenfarbigen Busse aufgeteilt. Jetzt ging es los! Zuerst stellte uns Frau Forster, Erste Bürgermeisterin von Denkendorf, ihre Gemeinde vor. Nach einer kleinen Führung durch das Rathaus gab´s als Stärkung für zwischendurch Butterbrezen.

Zu Gast bei der Ersten Bürgermeisterin Frau Forster (stehend, Mitte) im Rathaus Denkendorf.

Danach ging es für uns in den Kindergarten Marienheim. Dort bekamen wir einen kleinen Einblick in die Welt der Kindergärtner. Ein paar Fragen später ging es für uns auch schon wieder weiter in das Caritas Seniorenheim St. Josef. Kaum angekommen, wurden wir auch schon freundlich begrüßt und starteten die Führung. Dabei wurden wir auch in die Geschichte des Heimes eingeführt. Alle Bewohner waren sehr nett zu uns, obwohl wir schon die zweite Gruppe waren, die sie bei ihrem Mittagessen störten. Ein Herr gab uns sogar den Schlüssel für sein Zimmer, damit wir auch mal ein privat eingerichtetes Zimmer sehen konnten. Zwischen den verschiedenen Stopps konnte ich mich ein wenig mit der Heimleitung, Frau Maier, unterhalten. Ich habe mich so gut mit ihr verstanden, da ich selbst auch bei Caritas tätig bin. Am Ende konnten wir noch ein paar Fragen stellen, die meisten kamen jedoch von Frau Sossalla, da wir eine sehr stille und aufmerksame Gruppe waren.

Unseren letzten Halt hatten wir im Seniorenzentrum Beilngries. Nachdem wir auch dort schnell wieder draußen waren, merkten wir, wie schnell die Zeit doch vergangen war. Im Nuh liefen wir wieder zu Bühlerhalle wo sich unsere Wege dann trennten.

Im Nachhinein finde ich es eine wirklich tolle Idee, einen Tag für die berufliche Orientierung der 9. Klassen zu verwenden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.