Bouldern in Beilngries

Der erste Wandertag an der neuen Schule hatte es für unsere Fünftklässler gleich in sich: Es stand nämlich eine echte sportliche Herausforderung in der Boulderhalle „b34“ auf dem Stundenplan. Gefragt waren vor allem Griff- und Trittsicherheit…und schwindelfrei sollte man natürlich auch sein.

Ziel beim Bouldern ist es, an unterschiedlich steilen – und zum Teil überhängenden – Kletterwänden einen bestimmten Parcours zu bewältigen, der durch farblich identisch gekennzeichnete Griffe und Tritte markiert ist. Neben Kraft, Ausdauer und Vertrauen in die eigene Stärke ist vor allem eine gute Orientierung gefragt: Ansonsten kann man nämlich beim Bouldern leicht den Überblick verlieren.

Hmm, welche Route muss ich jetzt gleich nochmal entlang???

Die Mädels und Jungs aus den 5. Jahrgangsstufen waren mit großem Eifer dabei und hatten drei Stunden lang eine Menge Spaß…einige sogar so viel, dass sie sich am Boden noch zusätzlich mit Akrobatik-Übungen die Zeit vertrieben. Frau Kindlers Akrobatikgruppe kann sich jedenfalls schon auf zahlreichen Nachwuchs freuen… 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.