LA DESPEDIDA: Abschied von Spanien

Vom letzten Tag des Spanien-Austauschs sowie dem tränenreichen Abschied der Schülerinnen und Schüler berichtet unsere Live-Reporterin und Spanien-Expertin vor Ort: Frau Stark!

Dienstag Früh war leider schon wieder packen angesagt: Unsere Schülerinnen und Schüler versammelten sich mit ihren spanischen Austauschpartnern morgens um halb zehn vor der Schule. Nachdem das Gepäck in einem Klassenzimmer verstaut wurde, kullerten vor allem bei den spanischen Mädchen bereits die ersten Tränen.

Anschließend wurden wir zu einem letzten gemeinsamen Frühstück eingeladen. Gar nicht weit von der Schule entfernt machten wir es uns vor einem für Spanien typischen Kiosk gemütlich, in dem es hausgemachte Churros mit Zucker und Kakao gab.

Wieder in der Schule angekommen war es nun wirklich an der Zeit, Abschied zu nehmen. Auch einige Eltern der Austauschschüler ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen und kamen noch einmal vorbei, um ihre „Gastkinder“ zu umarmen und ihnen eine gute Heimreise zu wünschen. Unzählige Tränen später war man schließlich in den Bus eingestiegen und winkte allen ein letztes Mal zu.

Am Flughafen ging es dann ganz schnell: die Gepäckaufgabe sowie die Sicherheitskontrolle verliefen problemlos und auch der Flug dauerte mit Hilfe einiger Filme und mit Spielen wie „Stadt, Land, Fluss“ nicht sehr lange.

Abends um halb neun in Beilngries angekommen freuten sich die Schüler dann doch auf zu Hause, wenngleich es bereits am nächsten Tag wieder zurück in den gewohnten Alltag ging.

Fazit: Der Spanienaustausch ist für alle Beteiligten eine großartige Erfahrung gewesen, von der auch noch nach Jahren erzählt werden kann. Diese Zeit bietet die Möglichkeit, andere Kulturen kennenzulernen und einen Einblick in den spanischen Alltag zu erhalten. Für die Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe heißt es also jetzt schon: Anmelden für den Austausch im nächsten Jahr!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.