Budapest, Tag 2: Besuch der Markthalle und Wandern!

Heute ging es zuerst einmal zum Geld Wechseln. Nach einem einstündigen Aufenthalt in der großen Markthalle stand Wandern auf dem Plan.

Der Berg, den wir „bestiegen“, war 235 Meter hoch. Der Anstieg mit Besuch in einer Museumsburg wurde nach einem 10 km langen Fußweg mit palacsintá (dünne Pfannkuchen wie z. B. Crepés) belohnt. Den restlichen Abend verbrachten wir auf der Margareteninsel und ließen den Abend dort ausklingen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.