Deutsch-französischer Tag an der ARB

+++Ein Beitrag von Aylin+++

Am Dienstag, dem 05. Februar, fand wie seit vielen Jahren der deutsch-französische Tag statt. Organisiert wurde das Ganze wie immer von den Französischklassen, also der 7c, 8c, 9c und 10c. Die siebte Klasse übernahm dabei das Basteln von Plakaten, die Achtklässler brachten Mousse au Chocolat mit, die 9c organisierte die Tombola und die Abschlussklasse kümmerte sich um die Verpflegung, also belegte Baguettes, Kuchen und viele andere Kleinigkeiten.

In den ersten drei Schulstunden richteten wir, die 9c, die Bühlerhalle her und dekorierten sie passend mit Flaggen, den gebastelten Plakaten und einer Girlande. Mit Hilfe der Zehntklässler wurden Tische aufgestellt, das Essen angerichtet und die Preise nach Nummern sortiert.

Als schließlich in der Pause die anderen Schüler eintrafen, lief alles ziemlich so wie geplant. Diejenigen, die Lose erworben hatten, konnten sich an dem Tisch anstellen, an dem ein Plakat mit den passenden Zahlen hing. Jede Sektion wurde von ein paar Neuntklässlern geregelt, die bei dem plötzlichen Ansturm ihr Bestes gaben, um mitzuhalten.

Als die Pause schließlich vorbei war, wurde alles aufgeräumt und die Beteiligten durften sich noch am übrigen Essen bedienen. Alles in allem kann man sagen, dass der deutsch-französische Tag ein voller Erfolg war, denn viele Schüler haben sich gefreut, beteiligt und großes Interesse gezeigt. Ich fand, dass es viel Spaß gemacht hat, sich so lange um die Tombola zu kümmern und dann zu sehen, dass alle Lose verkauft wurden und es keine Probleme gab.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.