¡Bienvenidos Amigos!

Der Spanienaustausch 2019 mit dem I.E.S. Carlos Cano.

Bereits zum vierten Mal besuchten spanische Schüler aus Los Barrios unsere Realschule. Diesmal wagten sich 12 Schülerinnen und ein Schüler zusammen mit ihren beiden Lehrkräften in das Altmühltal.

Begrüßung in der Schule

Der erste Schultag stand ganz im Zeichen des gegenseitigen Kennenlernens. Nach der offiziellen Begrüßung durch die Schulleitung ging es direkt in die „City“ von Beilngries. In der Bäckerei Gschneidinger konnten die Gäste zuerst die Herstellung von „echt bayerischen“ Brezen beobachten, um dann von Bürgermeister Anetsberger im Rathaussaal in perfektem Spanisch empfangen zu werden.

Im Rathaus

Einem zünftigen Weißwurstessen im Hotel Gams, bei dem die „selbstgebackenen“ Brezen verzehrt wurden, folgte der Stadtrundgang durch Beilngries. Hier übernahmen die am Austausch beteiligten Schüler die Rolle der Stadtführer und informierten ihre Gäste – natürlich perfekt auf Englisch – über die einmaligen Sehenswürdigkeiten.

Stadführung Beilngries

Wie bereits in den Jahren zuvor war in den darauffolgenden Tagen ein interessantes Ausflugsprogramm geboten, bei dem die Städte der Umgebung besucht wurden. Regensburg war das erste Ziel. Nach einem kurzen Zwischenstopp in der Befreiungshalle in Kelheim ging es direkt zur zweistündigen Werksführung bei BMW in Neutraubling.

Befreiungshalle Kelheim

Nachmittags schlenderten die Schüler noch durch die Regensburger Altstadt, um – neben dem Dom und der Steinernen Brücke – auch die angebotenen Köstlichkeiten des ortsansässigen Fastfood-Burger-Restaurants zu konsumieren!

Steinerne Brücke Regensburg

Nach dem Maifeiertag war die Stadt Nürnberg ein weiteres Ziel, das mit der Bahn erreicht wurde. Neben den obligatorischen Sehenswürdigkeiten wie Lorenzkirche, Schöner Brunnen und Kaiserburg samt Altstadt unterzog man dem auch hier ansässigen Fastfood-Burger-Restaurant einen direkten Vergleichstest mit dem schon besuchten Burger-Restaurant in Regensburg.

Lorenzkirche in Nürnberg
Vor der Kaiserburg

Am Abend trafen sich dann die am Austausch beteiligten Schüler im Treffer-Stadl von Kottingwörth. Hier steckte das spanische Temperament auch die deutschen Schüler an, so dass alle gemeinsam „Macarena“ tanzten und die neu entstandenen Freundschaften weiter vertieften.

Im Treffer-Stadl Kottingwörth

Das anschließende Wochenende verbrachten die Gäste zum einen mit der Familie ihrer Austauschpartner, zum anderen aber auch mit gemeinsamen Unternehmungen der ganzen Gruppe. Am Montag dann ging es für die Gäste bereits um 3 Uhr morgens mit dem Bus wieder in Richtung Flughafen und zurück in den sonnigen Süden Andalusiens.

Die internationale Partnerschaft mit dem I.E.S. Carlos Cano in Los Barrios beinhaltete nicht nur vielfältige Erfahrungen, sondern bedeutete auch dieses Mal wieder einen großen persönlichen Gewinn für alle Beteiligten. Auf ein Wiedersehen, das im Oktober 2019 stattfinden wird, freuen sich bereits alle sehr.

Und dann heißt es wieder:
¡Bienvenidos Amigos!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.